wartburg.jpg

Login

Gallery

Besucher

42015
HeuteHeute5
GesternGestern26
Diese WocheDiese Woche157
Dieser MonatDieser Monat752
GesamtGesamt42015
Deine IP: 54.81.197.127
Logged In Users 0
Gäste 26
Now Online
-

Einige Dinge im Leben liegen so nah, dass man Sie vor lauter weiten Zielen nicht mehr sieht. Die Elbe fließt vor unserer Nase den kurzen Weg ins Meer und hat schon eine tolle Reise hinter sich.

(Zahlen und Fakten rund um die Elbe: http://www.rivernet.org/elbe/elbcart1.htm ) Ein jährliches Motorradtreffen war mein Auslöser für einen kleinen Trip an der Elbe entlang bis nach Tschechien in eine befahrbare Motorradhöhle. (Säxtet 2012 http://saxtet.blogspot.de/  - Höhle in Tschechien http://www.pekelnedoly.cz/ )

 

 

Im September liegt der Weg an der Elbe morgens im Nebel und am Tage in der Sonne und man ist für sich auf den kleinen Straßen, die sich der Elbe folgend kurvig Richtung Osten mit jeder Art von Belag schlängeln. Die kleinsten Straßen passen zu meiner XTZ1200, mal holprig grobes Pflaster, dann wieder Teer, Schotter und Sand.

 

 

 

Immer wieder wird die Fahrt von der Elbe und einer durch die Strömung angetriebene Fährfahrt unterbrochen. Die Fahrt wird ruhiger und das Tempo fällt – Ruhe macht sich breit.

 

 

 

Eine Pause mit Gaskocher und einem aufgegossenen Becher Kaffee, Blick über die Elbe von Brandenburg nach Sachsen.

 

 

 

 

Die Städte sind klein aber voll von alten Zeiten die sich in Gebäuden finden und erleben lassen. Immer präsent ist Luther und die evangelischen Kirchen und die Burgen aus dem Mittelalter. (Dom in Havelberg)

 

 

Auf dem Säxtet waren es dann die Menschen, mit Ihren Geschichten aus der ganzen Welt. Kein Kontinent der nicht von einem der Ténéré Treiber befahren wurde.

Am Feuer wurden die fernen Länder lebendig und die Geschichten mit fortschreitender Stunde und Biergenuss lebhafter und aufregender, durchfahrene Bäche wurden zu reißenden Flüssen und Reparaturen zu einer kompletten Überholung von Motor und Rahmen. An dem Abend war ich in Afrika, Süd Amerika, Kanada und in den Weiten Asiens unterwegs – die zuvor so schön erlebte fahrt an der Elbe wurde blass und das Fernweh wuchs …

 

 

 

So viele entspannte nette Menschen auf einen Haufen aus Belgien, Holland, Schweiz, Polen, Deutschland und den USA – bis auf die Kälte und Feuchtigkeit in den Nächten eine kurze aber erholsame Reise quer durch die ganze Welt!

 

 Bilder-Gallery "Von Hamburg nach Dresen Säxtet"

 Gefahrene Strecke: ca. 1.400 Km

 

Super Ténéré: http://www.rallye-tenere.net/Stammbaum.htm
Gagiva Elephant: http://www.rallye-tenere.net/Cagiva.html

Die Motorradhöhle in Tschechien:
50.726741, 14.647081‎ / +50° 43' 36.27", +14° 38' 49.49"